Wo kann man einen Mahnbescheid beantragen?

Für das gerichtliche Mahnverfahren sind spezielle Amtsgerichte als Mahngerichte zuständig, unabhängig vom Streitwert. Einen Mahnbescheid beantragt man also immer bei einem bestimmten Mahngericht.

Welches Mahngericht ist zuständig?

Welches Mahngericht zuständig ist, hängt grundsätzlich davon ab, in welchem Bundesland / Gerichtsbezirk der Gläubiger seinen Firmensitz bzw. seinen Wohnsitz hat.

Bundesland / Gerichtsbezirkzuständiges Mahngericht
Baden-WürttembergAmtsgericht Stuttgart
– Mahngericht –
70154 Stuttgart
BayernAmtsgericht Coburg
– Mahngericht –
Heiligkreuzstraße 22
96441 Coburg
Berlin und
Brandenburg
Zentrales Mahngericht Berlin-Brandenburg beim
Amtsgericht Wedding
– Zentrales Mahngericht –
13343 Berlin
BremenAmtsgericht Bremen
– Mahnabteilung –
28184 Bremen
HamburgAmtsgericht Hamburg-Altona
– Gemeinsames Mahngericht der Länder Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern –
22747 Hamburg
HessenAmtsgericht Hünfeld
– Mahnabteilung –
36084 Hünfeld
Mecklenburg-VorpommernAmtsgericht Hamburg-Altona
– Gemeinsames Mahngericht der Länder Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern –
22747 Hamburg
NiedersachsenAmtsgericht Uelzen
– Zentrales Mahngericht –
Postfach 1363
29503 Uelzen
Nordrhein-Westfalen (OLG-Bezirke Hamm & Düsseldorf)Amtsgericht Hagen
– Mahnabteilung –
58081 Hagen
Nordrhein-Westfalen (OLG-Bezirk Köln)Amtsgericht Euskirchen
-Mahnabteilung –
53878 Euskirchen
Rheinland-PfalzAmtsgericht Mayen
– Mahnabteilung –
56723 Mayen
SaarlandAmtsgericht Mayen
– Mahnabteilung –
56723 Mayen
SachsenAmtsgericht Aschersleben
– Gemeinsames Mahngericht der Länder Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen –
Dienstgebäude Staßfurt
Lehrter Str. 15
39418 Staßfurt
Sachsen-AnhaltAmtsgericht Aschersleben
– Gemeinsames Mahngericht der Länder Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen –
Dienstgebäude Staßfurt
Lehrter Str. 15
39418 Staßfurt
Schleswig-HolsteinAmtsgericht Schleswig
– Mahnabteilung –
Postfach 1170
24821 Schleswig
ThüringenAmtsgericht Aschersleben
– Gemeinsames Mahngericht der Länder Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen –
Dienstgebäude Staßfurt
Lehrter Str. 15
39418 Staßfurt

Ausnahmen von der allgemeinen Zuständigkeit

Von der oben genannten allgemeinen Zuständigkeit der Mahngerichte gibt es Ausnahmen:

Hat z.B. der Antragsgegner keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland, so ist für das Mahnverfahren dasjenige Amtsgericht zuständig, welches für das streitige Verfahren zuständig sein würde, wenn die Amtsgerichte im ersten Rechtszug sachlich unbeschränkt zuständig wären (§ 703d ZPO).

Bei der Geltendmachung von Zahlungsansprüchen nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG) richtet sich die Zuständigkeit letztlich nach der Lage des Wohnungseigentums (vgl. § 43 WEG).

Für Zahlungsansprüche aus einem Arbeitsverhältnis (z.B. ausstehender Lohn) sind die Arbeitsgerichte zuständig.

Welches Mahngericht ist zuständig, wenn der Antragsteller im Ausland sitzt?

Hat der Antragsteller im Inland keinen allgemeinen Gerichtsstand, so ist das Amtsgericht Wedding in Berlin ausschließlich als Mahngericht zuständig (§ 689 Abs. 2 S. 2 ZPO).

Sie wollen einen Mahnbescheid beantragen?

Wir helfen Ihnen gerne bei der Durchführung des Mahnverfahrens und übernehmen für Sie den Antrag auf Erlass eines gerichtlichen Mahnbescheids.

Ihr Vorteil: Sie müssen sich nicht mit den Einzelheiten und den Formalien des Mahnverfahrens auseinandersetzen.

Unsere Gebühren muss Ihr Schuldner erstatten, wenn er sich in Verzug befindet.

Haben Sie noch eine Frage zu diesem Thema?

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf!

Scroll to Top