Schlechte Erfahrungen mit Wohnpalast.de?

Haben Sie schlechte Erfahrungen mit einer Online-Bestellung bei Wohnpalast.de gemacht? Dann können Sie sich gerne an unsere Kanzlei wenden.

Beispiel: Eine Mandantin unserer Kanzlei hatte im Mai 2021 bei Wohnpalast.de ein Regal mit Türen aus massivem Weichholz im Landhausstil bestellt. Der Kaufpreis zuzüglich Versandkosten wurde im Voraus bezahlt. Nachdem das Regal im August 2021 immer noch nicht geliefert wurde, entschied sich unsere Mandantin, von ihrem 14tägigen Widerrufsrecht Gebrauch zu machen. Das war ohne weiteres noch möglich, da die Widerrufsfrist nicht vor Erhalt der bestellten Ware zu laufen beginnt.

Trotz des Widerrufs erhielt unsere Mandantin den Kaufpreis und die Versandkosten nicht erstattet. Wir führten daher für unsere Mandantin ein gerichtliches Mahnverfahren durch und erwirkten einen Mahnbescheid gegen den Inhaber des Online-Shops. Kurz nach Erhalt des Mahnbescheids wurde der Kaufpreis zuzüglich Versandkosten dann erstattet.

Gerne helfen wir auch Ihnen weiter, sollten Sie Probleme mit einer Bestellung bei Wohnpalast.de haben.

Egal ob es um eine ausstehende Erstattung nach Ausübung Ihres Widerrufsrechts oder um Gewährleistungsrechte geht – als Kanzlei mit Tätigkeitsschwerpunkt Verbraucherrecht vertreten wir Ihre Interessen gegenüber Online-Shops.

Bei Bedarf nutzen Sie einfach die Möglichkeit einer kostenlosen Anfrage. Rechtsschutzversicherungen übernehmen regelmäßig die Kosten bei einer streitigen Auseinandersetzung. Im Falle des Zahlungsverzugs besteht zudem ein Erstattungsanspruch gegenüber dem Online-Shop. Wir beraten Sie hierzu gerne.

Haben Sie noch eine Frage zu diesem Thema?

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf!

Scroll to Top