Versicherungsrecht

Wasserschaden bei abfallendem Grundstück nicht versichert

Ein Wasserschaden, welcher primär durch eine Grundstücksneigung verursacht wird, ist unter Umständen nicht von einer Wohngebäudeversicherung umfasst. Das geht aus einer Entscheidung des OLG Brandenburg hervor (OLG Brandenburg, Beschluss vom 28.04.2021, Az. 11 U 206/20). Ein Versicherungsnehmer klagte gegen seine Versicherung wegen eines Wasserschadens in seinem Keller. Er behauptete, bei einem Starkregen sei über eine …

Wasserschaden bei abfallendem Grundstück nicht versichert Beitrag öffnen »

Haftung des Fahrzeughalters für Brandschäden nach längerem Abstellen des Fahrzeugs

Der Halter eines Kraftfahrzeugs haftet auch für Brandschäden, wenn sein Fahrzeug etwa 2 Stunden nach dem Abstellen zu brennen beginnt. Das hat das OLG Celle mit Urteil vom 12.05.2021 (Az. 14 U 189/20) entschieden. Der erforderliche enge zeitlicher und örtliche Zusammenhang zwischen Brand und Betriebsvorgang im Sinne des § 7 StVG sei in einem solchen …

Haftung des Fahrzeughalters für Brandschäden nach längerem Abstellen des Fahrzeugs Beitrag öffnen »

Hundehaftpflichtversicherung ist nicht für Schäden am eigenen Kind eintrittspflichtig

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 15.12.2020 entschieden, dass eine Hundehaftpflichtversicherung nicht für Schäden eintrittspflichtig ist, die dem eigenen Kind des Hundehalters entstehen, weil das Kind beim gemeinsamen Spaziergang mit Eltern und Hund über die Hundeleine stolpert und sich dabei verletzt (BGH, Urteil vom 15.12.2020 – VI ZR 224/20). Im entschiedenen Fall ging ein Vater mit seiner drei Jahre alten …

Hundehaftpflichtversicherung ist nicht für Schäden am eigenen Kind eintrittspflichtig Beitrag öffnen »

Unfall beim „Gassi Gehen“ – Wer haftet?

Der Halter eines Hundes haftet auch für Schäden, die eine Person beim Ausführen des Tieres aus bloßer Gefälligkeit erleidet. Das hat das LG Coburg entschieden (Urteil vom 08.09.2020, Aktenzeichen: 22 O 718/19). Im konkreten Fall kam jedoch ein hälftiges Mitverschulden zum Tragen. Seit vielen Jahren führte die Klägerin den Hund ihres Nachbarn spazieren, ein sehr …

Unfall beim „Gassi Gehen“ – Wer haftet? Beitrag öffnen »

Zahlt die Rechtsschutzversicherung die Gebühren und Auslagen bei einem Bußgeldbescheid?

Wer einen Bußgeldbescheid erhält, muss neben der Geldbuße zusätzliche Gebühren und Auslagen bezahlen. Wenn allerdings eine Rechtschutzversicherung besteht, die Ordnungswidrigkeitenverfahren mit abdeckt, übernimmt diese Gebühren und Auslagen die Rechtsschutzversicherung. In den aktuellen Allgemeinen Bedingungen für die Rechtsschutzversicherung (ARB 2019) ergibt sich dies aus Nr. 2.3.3.1: „Wir tragen• die Gerichtskosten, einschließlich der Entschädigung für Zeugen und …

Zahlt die Rechtsschutzversicherung die Gebühren und Auslagen bei einem Bußgeldbescheid? Beitrag öffnen »

Wann liegt ein Erdrutsch im Sinne der Versicherungsbedingungen vor?

Das LG Bamberg hat sich in einer aktuellen Entscheidung mit der Definition des Begriffs „Erdrutsch“ im Sinne der Versicherungsbedingungen einer Wohngebäudeversicherung auseinandergesetzt. In dem entschiedenen Fall unterhielt der Kläger bei der beklagten Versicherungsgesellschaft eine Wohngebäudeversicherung unter Einschluss von Elementarschäden wie Erdrutsch und Erdfall. In den Versicherungsbedingungen waren diese Begrifflichkeiten wie folgt definiert: „Erdfall ist ein …

Wann liegt ein Erdrutsch im Sinne der Versicherungsbedingungen vor? Beitrag öffnen »

Zur Auslegung einer Berufsunfähigkeitsversicherung als Versicherung für fremde Rechnung

Der Bundesgerichtshof hat sich mit der Auslegung einer Berufsunfähigkeitsversicherung als Versicherung für fremde Rechnung befasst. In dem entschiedenen Fall war die minderjährige Tochter als versicherte Person eingesetzt worden. Der Versicherungsschein, in dem die damals siebzehnjährige Tochter des Beklagten als „versicherte Person“ bezeichnet ist, weist die bei Berufsunfähigkeit monatlich zu zahlende Rente unter der Überschrift „Leistungen …

Zur Auslegung einer Berufsunfähigkeitsversicherung als Versicherung für fremde Rechnung Beitrag öffnen »

Was ist ein Assekuradeur?

Ein Assekuradeur ist quasi der Bevollmächtigte des Erstversicherers. Er übernimmt bestimmte Aufgaben von Versicherungsgesellschaften und handelt in deren Vollmacht. In dieser Eigenschaft übernimmt der Assekuradeur alle anfallenden Arbeiten, welche sonst überwiegend der Versicherer selbst erledigt. Welche Dienstleistungen der Assekuradeur übernimmt, richtet sich nach den zwischen den Gesellschaften getroffenen Vereinbarungen. Der Assekuradeur kann z.B. beauftragt werden …

Was ist ein Assekuradeur? Beitrag öffnen »

Berechnung der herauszugebenden Nutzungen nach Widerspruch gegen einen Versicherungsvertrag

Nach § 5a VVG in der bis 2007 geltenden Fassung konnte Versicherungsnehmer einen Versicherungsvertrag unter Umständen widerrufen: „(1) Hat der Versicherer dem Versicherungsnehmer bei Antragstellung die Versicherungsbedingungen nicht übergeben oder eine Verbraucherinformation nach § 10a des Versicherungsaufsichtsgesetzes unterlassen, so gilt der Vertrag auf der Grundlage des Versicherungsscheins, der Versicherungsbedingungen und der weiteren für den Vertragsinhalt …

Berechnung der herauszugebenden Nutzungen nach Widerspruch gegen einen Versicherungsvertrag Beitrag öffnen »

Bestimmtheit einer Vollmacht im Prozess gegen eine Haftpflichtversicherung

(AG Münster, Urteil vom 23.01.2020 – 48 C 3675/19) Tenor Die Klage wird abgewiesen. Die Kosten des Rechtsstreits trägt die Kanzlei L Rechtsanwalts GmbH,… Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Von der Darstellung des Tatbestandes wird abgesehen, § 313a Abs. 1 ZPO. Gründe Die Klage ist unzulässig. Die Klage wurde bereits nicht wirksam erhoben. Es liegt keine ordnungsgemäße …

Bestimmtheit einer Vollmacht im Prozess gegen eine Haftpflichtversicherung Beitrag öffnen »

Scroll to Top